Der Grundstein für das MEDZENTRUM Sulgen ist gelegt

Virtual Tour ansehen

Der Grundstein für das MEDZENTRUM Sulgen ist gelegt

Pressemitteilung vom 5. Oktober 2016

Schramberg-Sulgen. Die Bauarbeiten am MEDZENTRUM Sulgen schreiten schnell voran: Inzwischen ist die Bodenplatte fertig. Diesen wichtigen Baufortschritt haben Vertreter der mit der Projektentwicklung befassten Firmen, der Regiodocs und der Stadt Schramberg jetzt mit einer Grundsteinlegung gewürdigt. Bis Weihnachten wird auf dem Baugrundstück am Kirchplatz eine geschlossene Gebäudehülle stehen.

„Um etwas aufzubauen, das von Dauer ist, braucht es ein stabiles Fundament. Das Fundament für das MEDZENTRUM Sulgen könnte stabiler kaum sein – es ist in Beton gegossen“, sagt der Fachanwalt für Medizinrecht Alexander Bechtler (HFBP Rechtsanwälte). Seine Kanzlei vertritt die Bauherrin MEDZENTRUM Sulgen GmbH & Co. KG in juristischen Belangen. „Damit haben wir aber nicht nur eine feste Basis für die Stahlkonstruktion geschaffen, die das Ärztehaus einmal tragen wird. Wir haben auch den Grundstein gelegt, um die hausärztliche Versorgung auf dem Sulgen nachhaltig zu sichern – für die heutigen Patienten und die nachfolgenden Generationen.“

Gruppenbild vor der Grundsteinlegung: (v.l.): Janine Broghammer, Dr. Susanne Andreae, Dr. Ralph Jäger, Dr. Gebhard Pfaff (alle Regiodocs), Alexander Bechtler (HFBP Rechtsanwälte), Oberbürgermeister Thomas Herzog, Kay Schulz (HFBP Rechtsanwälte), Architekt Andreas Flöß, Uwe Weisser (Fachbereichsleiter Zentrale Verwaltung und Finanzen, Stadt Schramberg), Lloyd-Peter Görnert (medbau) und Jürgen Kaupp (CDU Fraktion Schramberg). (Foto: MEDZENTRUM/Kasenbacher)‍

Regiodocs: „Wir schließen eine Lücke“

Als Hauptmieter zieht die überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft der Allgemeinmediziner Dr. Susanne Andreae, Dr. Ralph Jäger und Dr. Gebhard Pfaff in das MEDZENTRUM ein. Sie ist besser bekannt unter dem Namen Regiodocs. „Früher waren auf dem Sulgen fünf Hausärzte tätig, heute sind es nur noch zwei“, gibt Dr. Gebhard Pfaff zu bedenken. „In der wohnortnahen hausärztlichen Versorgung ist hier eine Lücke entstanden, die wir mit unserem neuen Praxisstandort schließen wollen.“ Die Regiodocs sind bereits in Aichhalden, Eschbronn und Hardt vertreten. Ihre vierte Praxis auf dem Sulgen öffnet voraussichtlich im März 2017 ihre Türen.

Darüber hinaus werden die Hausärzte einen fünften Standort in dem für die Talstadt geplanten MEDZENTRUM Schramberg einrichten. Dieses Ärztehaus wird von der gleichen Firmengruppe geplant und gebaut wie das MEDZENTRUM Sulgen. „Auch in der Talstadt engagieren wir uns, weil wir überzeugt sind, dass es wichtig und auch möglich ist, die hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum dezentral zu organisieren. Wir wollen schließlich vor Ort nahe bei unseren Patienten sein“, so Dr. Pfaff.

Als weiterer Mieter konnte die Stinus Orthopädie GmbH gewonnen werden. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Achern bietet die neuesten Produkte und Leistungen auf dem Gebiet der Orthopädie- und Rehatechnik: Es fertigt zum Beispiel orthopädische Schuhe und Einlagen für die verschiedensten Zielgruppen und versorgt Patienten mit individuell angepassten Prothesen oder Orthesen. Die Stinus Orthopädie GmbH hat derzeit elf Niederlassungen in Baden-Württemberg.

‍Dr. Susanne Andreae und Dr. Gebhard Pfaff versenken eine Zeitkapsel – gefüllt mit einer Ausgabe des Schwarzwälder Boten, dem Bauplan, einem Stethoskop und ärztlichen Rezepten mit guten Wünschen für das MEDZENTRUM – in der Bodenplatte. (Foto: MEDZENTRUM/Kasenbacher)

Im November werden die Stahlträger montiert

Die Bauarbeiten für das MEDZENTRUM Sulgen hatten im August dieses Jahres begonnen. Jetzt ist bereits die Bodenplatte gegossen. Auf der Ärztehaus-Baustelle wird es nun zunächst etwas ruhiger. Zwar gehen die Arbeiten an der Außenanlage weiter, der Bau am Gebäude schreitet jedoch andernorts voran: In den nächsten Wochen werden die Stahlkonstruktion und die Bauteile für die Gebäudehülle in einer Werkstatt vorgefertigt. Etwa ab Mitte November beginnt dann die Montage auf der Bodenplatte. Bis Weihnachten soll der Rohbau fertig und die Gebäudehülle geschlossen sein, danach geht es mit dem Innenausbau weiter.

Träger und damit Bauherrin des MEDZENTRUMs Sulgen ist die MEDZENTRUM Sulgen GmbH & Co. KG. Sie investiert in den Bau und die Ausstattung des rund 550 Quadratmeter großen Hauses mehr als zwei Millionen Euro. Die zuständige Projektentwicklungsfirma ist die Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG, kurz IWG, die langjährige Erfahrung mit dem Bau und Betrieb von Ärztehäusern hat. Juristisch beraten und vertreten wird die MEDZENTRUM Sulgen GmbH & Co. KG von der Kanzlei HFBP Rechtsanwälte. Für die Bauplanung und Realisierung zeichnet die medbau Projektrealisierungsgesellschaft mbH verantwortlich. Mit Andreas Flöß vom gleichnamigen Architekturbüro in Villingen ist an dem Projekt ein Architekt aus der Region beteiligt.

Kontakt für Rückfragen:

Dr. Gebhard Pfaff
Regiodocs (Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft Dr. Andreae / Dr. Jäger / Dr. Pfaff)
www.regiodocs.de
Kirchplatz 3
78733 Aichhalden

Susanne Richter-Polig

Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Susanne Richter-Polig ist Leiterin der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der IWG (Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG) und Ansprechpartnerin für Medienvertreter.