Am MEDZENTRUM Sulgen wird Richtfest gefeiert

Virtual Tour ansehen

Am MEDZENTRUM Sulgen wird Richtfest gefeiert

Pressemitteilung vom 17. Januar 2017

Schramberg-Sulgen. Das Dach ist dicht, die Gebäudehülle geschlossen – jetzt ist auf der Baustelle des MEDZENTRUMs Sulgen ganz traditionell das Richtfest gefeiert worden. Im April werden alle Mieter des neuen Ärztehauses am Kirchplatz für Patienten ihre Türen öffnen.

Beim Richtfest mitgefeiert haben neben Vertretern der beteiligten Bau- und Projektentwicklungsfirmen auch die künftigen Mieter sowie Vertreter der Stadt Schramberg. Zudem waren die benachbarten Anwohner rund um den Sulgener Kirchplatz eingeladen. Den Richtspruch sprach Theo Effinger von der Brigachtaler Stahlbaufirma Münch. Traditionell ist dies eigentlich Aufgabe der Zimmermänner. Da das MEDZENTRUM jedoch von einer Stahlkonstruktion getragen wird, hat ein Stahlbauer diesen Part übernommen.

Erst im August 2016 hatten die Bauarbeiten für das MEDZENTRUM begonnen, schon im Dezember war die Gebäudehülle geschlossen. Inzwischen sind auch Fenster und Türen eingebaut und der Estrich ist verlegt. Demnächst geht es mit dem Innenausbau weiter.

‍Theo Effinger (Stahlbau Münch), Michael Bornschier (Firma Lang) beim Richtspruch

Energieeffizienz auf hohem Niveau

Das Ärztehaus verfügt über rund 550 Quadratmeter Praxis- und Gewerbefläche. Investiert werden in das Gebäude und den Innenausbau gut zwei Millionen Euro. Als flacher Bau mit einer dunklen Fassade passt sich das Haus optisch an die benachbarte Orthoklinik an

Für den späteren Betrieb des MEDZENTRUMs haben die zuständigen Projektentwickler auf den Einsatz erneuerbarer Energien Wert gelegt. Deshalb wird auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert, die den Stromverbrauch des Ärztehauses zu einem großen Teil decken kann. Beheizt wird es darüber hinaus mit einer Luft-Wärmepumpe der neuesten Generation. Das Gebäude erfüllt überdies die sehr hohen Anforderungen des Energieeffizienz-Standards KfW 55. Das heißt: Es verbraucht nur 55 Prozent der Energie, die ein vergleichbarer Neubau nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) höchstens verbrauchen darf.

Zuschauer beim Sprechen des Richtspruchs

Regiodocs und Sanitätshaus Stinus ziehen ein

Zwei Mieter werden nach der Eröffnung im MEDZENTRUM Sulgen für die Patienten da sein: die überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft der Allgemeinmediziner Dr. Susanne Andreae, Dr. Ralph Jäger und Dr. Gebhard Pfaff, besser bekannt als Regiodocs, sowie die Stinus Orthopädie GmbH.

Stinus wird seine Filiale von der Schramberger Talstadt ins MEDZENTRUM Sulgen verlegen. Die Firma mit Hauptsitz in Achern bietet Produkte und Leistungen rund um die Orthopädie- und Rehatechnik an. „Wir müssen dorthin gehen, wo die Ärzte sind“, begründet Stinus-Geschäftsführer Ferdinand Weber den Umzug von der Oberndorfer Straße an den Kirchplatz. „So haben die Patienten kurze Wege und wir können uns eng mit den Ärzten abstimmen.“ Stinus wird für seine Filiale im MEDZENTRUM auch technisch aufrüsten: So ist geplant, ein neues Gerät zur Laufbandanalyse sowie ein körperloses Messgerät anzuschaffen. Mit Letzterem werden etwa Füße, Beine oder Hüfte per Lichtstreifenprojektion digital vermessen und als 3D-Modell sichtbar gemacht. So können die benötigen Maße, zum Beispiel für die Kompressionsversorgung, exakt bestimmt werden.

Sprechstunde auch samstags

Das Hausärzteteam der Regiodocs praktiziert bislang an drei Standorten – in Aichhalden, Eschbronn und Hardt. Auf dem Sulgen eröffnen sie nun ihre vierte allgemeinmedizinische Praxis. Ein Plus für die Patienten: „Hier werden wir künftig auch eine Samstagssprechstunde anbieten“, so Dr. Gebhard Pfaff. Einen fünften Standort werden die Regiodocs im MEDZENTRUM Schramberg eröffnen, das in der Talstadt entsteht. Dort werden ebenfalls im Frühjahr 2017 die Bauarbeiten beginnen.

Träger und damit Bauherrin des MEDZENTRUMs Sulgen ist die MEDZENTRUM Sulgen GmbH & Co. KG. Die zuständige Projektentwicklungsfirma ist die Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG, kurz IWG, die langjährige Erfahrung mit dem Bau und Betrieb von Ärztehäusern hat. Juristisch beraten und vertreten wird die MEDZENTRUM Sulgen GmbH & Co. KG von der Kanzlei HFBP Rechtsanwälte. Für die Bauplanung und Realisierung zeichnet die medbau Projektrealisierungsgesellschaft mbH verantwortlich. Mit Andreas Flöß vom gleichnamigen Architekturbüro in Villingen ist an dem Projekt ein Architekt aus der Region beteiligt.

v. l. n. r. :Thomas Herzog (Schramberger Oberbürgermeister), Dr. med. Gerhard Pfaff (Regiodocs), Ina Hampel (IWG/MEDZENTRUM), Ferdinand Weber (Stinus Orthopädie GmbH), (Fotos: MEDZENTRUM/Langenbacher)

Andrea Ulrich

Öffentlichkeitsarbeit

Andrea Ulrich ist Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der IWG Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH und Ansprechpartnerin für Medienvertreter.