MEDZENTRUM Schramberg: Jetzt wird gebaut

Virtual Tour ansehen

MEDZENTRUM Schramberg: Jetzt wird gebaut

Schramberg. Die Bauarbeiten für das MEDZENTRUM Schramberg haben begonnen. Vertreter der an der Projektentwicklung beteiligten Firmen, der Stadt und der künftigen Mieter haben diesen wichtigen Schritt mit einem symbolischen ersten Spatenstich gefeiert.

 

„Auf diesen Tag haben wir lange gewartet. Heute fällt endlich der Startschuss für den Bau eines zukunftsweisenden Ärztezentrums hier im Herzen von Schramberg“, sagte Alexander Bechtler von der Kanzlei HFBP Rechtsanwälte, die die Bauherrin (die MEDZENTRUM Schramberg GmbH & Co. KG) juristisch begleitet. „Gut sieben Jahre hat dieses Grundstück brachgelegen, jetzt wird es wieder einer neuen Nutzung zugeführt. Und zwar einer Nutzung, von der alle Bürgerinnen und Bürger aus der Region profitieren. Das MEDZENTRUM Schramberg wird entscheidend dazu beitragen, die ambulante ärztliche Versorgung vor Ort für die Zukunft zu sichern.“

Schrambergs Oberbürgermeister Thomas Herzog (rechts) übergibt Dr. Andreas Bednorz, Geschäftsführer der MEDZENTRUM Schramberg GmbH & Co. KG den Teil-Baufreigabeschein.
(Fotos: MEDZENTRUM/Langenbacher)

Rund 2.800 Quadratmeter Praxis- und Gewerbefläche bietet das neue Ärztehaus, in den Bau und die Innenausstattung fließen circa elf Millionen Euro. Wenige Restflächen stehen indes noch zur Vermietung frei. Interessierte können sich an die Projektentwicklungsfirma Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG (IWG) wenden – telefonisch unter 0641 / 9488-6485 oder per E-Mail an info@medzentrum-schramberg.de.

Auf der Baustelle in der Lauterbacher Straße beginnen nun zunächst die Erdarbeiten, danach folgen die Arbeiten zur Entwässerung und Gründung. Das MEDZENTRUM Schramberg erhält eine Tiefgarage sowie zusätzlich mehr als 70 oberirdische Stellplätze. Bis Ende des Jahres 2017 soll der Rohbau stehen und die Gebäudehülle geschlossen sein, die Fertigstellung ist dann für Herbst 2018 geplant.

Hausärztliche und internistische Versorgung

In dem neuen Ärztehaus werden Mediziner verschiedener Fachrichtungen praktizieren. Zudem ziehen eine Apotheke und ein Zentrum für Bewegungs- und Trainingstherapie ein.

Einen wichtigen Grundpfeiler der ärztlichen Versorgung bilden die Hausärzte und Internisten. Diese sind im MEDZENTRUM stark vertreten: So verlegen etwa Dr. Heiko Gertsch, Dr. Jutta Dürr und Dr. Eva-Maria Wacker ihre Praxisgemeinschaft aus der Schramberger Hauptstraße ins MEDZENTRUM. Dort werden sie ihr gewohntes Leistungsspektrum anbieten – neben der Allgemeinmedizin liegen die Schwerpunkte in der Kardiologie, der Diabetologie und Lungenheilkunde.

Darüber hinaus ziehen die Regiodocs mit einem Praxisstandort ein. Die überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft von Dr. Susanne Andreae, Dr. Ralph Jäger und Dr. Gebhard Pfaff hatte im April ihren Standort im MEDZENTRUM Sulgen eröffnet. In der Talstadt sind Dr. Cornelia und Michael Kerckel inzwischen Teil des Regiodocs-Teams. Die Allgemeinmediziner werden nach der Fertigstellung des neuen Ärztehauses in der Lauterbacher Straße praktizieren.

Dermatologie, Urologie, HNO, Kinder- und Jugendmedizin

Ebenfalls im MEDZENTRUM tätig sein werden die Hautärzte Dr. Jürgen Liefeith und Jan Liefeith. Sie behandeln neben den klassischen Hauterkrankungen und Allergien schwerpunktmäßig Hautkrebserkrankungen sowie berufsbedingte Hauterkrankungen in Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Erkrankungen der Venen und des Enddarms.

Patienten mit urologischen Erkrankungen finden die Praxis des Facharztes für Urologie Dr. Arpad Dani ab Herbst kommenden Jahres im MEDZENTRUM. Sein Spezialgebiet ist zudem die Uro-Onkologie, also die Behandlung von Tumorerkrankungen der Harn- und Geschlechtsorgane, zum Beispiel Prostatakrebs. Auch der Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Dr. Peter Heinrich verlegt seine Praxis ins neue Ärztehaus. Neben dem üblichen HNO-ärztlichen Behandlungsspektrum betätigt er sich auch als Fliegerarzt und Tauchmediziner. Darüber hinaus wird der Kinder- und Jugendmediziner Dr. Johannes Schelling ins MEDZENTRUM umziehen. Die Möglichkeit der fachübergreifenden Zusammenarbeit zwischen den Ärzten war für ihn ein starkes Argument für den Ortswechsel. „Davon profitieren die Patienten“, sagt er.

Apotheke und Bewegungstherapie

Wo Ärzte sind, darf auch eine Apotheke nicht fehlen. In diesem Bereich engagiert sich Apothekerin Birgitt Mäntele, die bereits die Römer-Apotheke in Waldmössingen betreibt. Im neuen Ärztehaus wird sie unter dem Namen „Römer-Apotheke im MEDZENTRUM“ einen zweiten Standort eröffnen.

Ebenso ziehen die Praxis für Physiotherapie und Schmerztherapie „Papilio“ sowie der damit verbundene Gesundheitsclub „Life“ ins MEDZENTRUM ein. Hier entsteht ein Rehazentrum, in dem modernste Therapien zur Behandlung von Erkrankungen oder Verletzungen zum Einsatz kommen. Intensiv betreutes präventives Gesundheitstraining und die Trainingstherapie von Sportlern vervollständigen die Handlungsfelder der neuen Wirkstätte von Joachim und Maximilian Fehrenbacher und ihrem Team.

HINTERGRUND:

Bauherrin des Ärztehauses ist die Trägergesellschaft MEDZENTRUM Schramberg GmbH & Co. KG. Die zuständige Projektentwicklungsfirma ist die Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG (IWG), die juristische Begleitung übernimmt die Kanzlei HFBP Rechtsanwälte. Für die Bauplanung und Realisierung zeichnet die medbau Projektrealisierungsgesellschaft mbH verantwortlich. Alle Firmen arbeiten unter der Marke MEDZENTRUM zusammen und haben langjährige Erfahrung in der Planung, dem Bau und dem Management von Ärztehäusern – in Schramberg zum Beispiel am Standort Sulgen. Die Entwürfe für das MEDZENTRUM Schramberg stammen aus der Feder des Architekturbüros Flöß aus Villingen.

Susanne Richter-Polig

Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Susanne Richter-Polig ist Leiterin der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der IWG (Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG) und Ansprechpartnerin für Medienvertreter.