Fakten zur Neuen Mitte 12

Virtual Tour ansehen

Von den Mietern, dem Gebäude und den verantwortlichen Firmen.

Fakten zur Neuen Mitte 12.

Pressemitteilung vom 10.6.2016 

Die Arztpraxen

In der Neuen Mitte 12 haben vier Facharzt- bzw. Fachzahnarztpraxen den Betrieb aufgenommen: 

Größter Nutzer ist das End- und Dickdarmzentrum Hessen Mitte (EDZ), das dort ein modernes Endoskopiezentrum eingerichtet hat. Hier werden Spiegelungen des Magen-Darm-Trakts vorgenommen, insbesondere Darmspiegelungen. Die Darmspiegelung ist die empfohlene Vorsorgeuntersuchung zur Vermeidung der in Deutschland häufigsten Krebsform, dem Darmkrebs. Das EDZ ist bereits seit 2002 im MEDZENTRUM ansässig, nun auch in der Neuen Mitte 12. Weitere Informationen zur Praxis unter www.edz-hessen-mitte.de.

Auch die Praxis für Anästhesie und Spezielle Schmerztherapie von Dr. Edgar Pinkowski und Dr. Jan Boll war bereits zuvor im MEDZENTRUM ansässig. Sie ist von der Neuen Mitte 10 in die Neue Mitte 12 umgezogen und hat sich damit räumlich vergrößert. Behandelt werden hier komplexe chronische Schmerzsyndrome wie bestimmte Kopfschmerzarten, Neuralgien, Fibromyalgie, Krebsschmerzen, Rheumaschmerzen und vieles mehr. Weitere Informationen unter www.schmerztherapie-pohlheim.de.

Neu in Pohlheim ist die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin von Dr. Peter Leitzmann im Erdgeschoss der Neuen Mitte 12. In den kindgerechten hellen, bunten Räumen behandelt Dr. Leitzmann akute und chronische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter und führt sämtliche Vorsorgeuntersuchungen durch. Er ist zudem spezialisiert auf Kindergastroenterologie und -ernährung. Weitere Informationen unter www.kinderarzt-pohlheim.de.

Im Obergeschoss des fünften Ärztehauses hat der Fachzahnarzt für Oralchirurgie Dr. Dimos Moschos seine Praxis eingerichtet. Auch er ist neu in Pohlheim. Die Tätigkeitsschwerpunkte von Dr. Moschos sind die Implantologie (festsitzender Zahnersatz) sowie die Endodontie (die Behandlung von Wurzelkanälen). Weitere Informationen zur Praxis gibt es unter www.dr-moschos.de.

Das Gebäude

Rund 7,6 Millionen Euro wurden in den Bau und die Ausstattung des rund 2000 Quadratmeter großen Ärztehauses investiert. Eine zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bezogene Fläche von circa 150 Quadratmetern im zweiten Obergeschoss wird für einen weiteren Einzug im Oktober vorbereitet. 

Den größten Teil des Stroms für das Ärztehaus liefert eine moderne Photovoltaik-Anlage. Rund um das Gebäude sind 73 Stellplätze entstanden. Für weitere 20 Stellplätze wurde ein Grünstreifen an der Straße unterhalb gepachtet. Diese stehen in Kürze zur Verfügung.

Die verantwortlichen Firmen 

Verantwortlich für die Projektentwicklung und das Management des Ärztehauses ist die Firma IWG (Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH & Co. KG), die sich auf die Konzeption, Realisierung und den Betrieb ärztlicher Zentren spezialisiert hat. Die Projektsteuerung verantwortet die bauart Projektsteuerungsgesellschaft mbH. Juristisch begleitet wird das Projekt von der Kanzlei HFBP Rechtsanwälte. Für die Architektur des Gebäudes ist die Pohlheimer Architektin Brigitte Throm-Leistner verantwortlich. Generalunternehmerin war die Firma Schnorr GmbH. Trägergesellschaft des Ärztezentrums ist die MEDZENTRUM Tertia GbR.

Andrea Ulrich

Öffentlichkeitsarbeit

Andrea Ulrich ist Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der IWG Ideenwelt Gesundheitsmarkt GmbH und Ansprechpartnerin für Medienvertreter.